Freie Besichtigung

Mit der Eintrittskarte können Sie beide Gebäude frei besichtigen: das Haus und die Dauerausstellung.

Es ist ratsam, mindestens zweieinhalb Stunden einzuplanen, um die gesamte Anlage zu besichtigen. Um die Dauerausstellung in vollem Umfang zu erkunden, bietet das Maison d’Izieu eine Jahreskarte an, die es dem Inhaber ermöglicht, 13 Monate lang ganz nach Belieben den Ort zu besuchen.

An der Rezeption liegen Broschüren für Kinder von 8 bis 13 Jahren aus, damit sie die Gedenkstätte in ihrem eigenen Tempo entdecken können. Durch Spiele, Fragen und Denkanstöße folgen die jungen Besucher in der Ausstellung und im Haus auf den Spuren der Familie Halaunbrenner, deren Mädchen Mina und Claudine im Kinderheim Izieu verhaftet wurden. Begleitpersonen werden gebeten, diese Broschüre während oder nach der Besichtigung gemeinsam mit den jungen Besuchern auszufüllen. Für Jugendliche ab 14 Jahren liegt eine Broschüre zum Klaus-Barbie-Prozess auf, um die Besichtigung zu vervollständigen.

Der Kartenverkauf endet 30 Minuten vor Schließung der Gedenkstätte.

Empfohlene Dauer: 2h30

 

Geführte Besichtigungen

Besichtigung des Hauses

Die Mitarbeiter des Maison d’Izieu nehmen Sie mit auf eine ganz besondere Besichtigung des Hauses, einem Ort der Erinnerung, an dem die Briefe und Zeichnungen der deportierten Kinder aufbewahrt wurden. Sie werden Ihnen die Geschichte der Kinderheims von Izieu erläutern, die Umstände seiner Übernahme durch Sabine und Miron Zlatin, den Alltag im Kinderheim und die Massenverhaftung am 6. April 1944.

Dauer: 45 Minuten.

Zeitpläne:
Im Juli und August, täglich: um 11:00 Uhr, 14:30 Uhr und 15:30 Uhr.
Von September bis November und von März bis Juni: samstags, sonntags und feiertags um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr.

 

Besuchen Sie „Gerechtigkeit und Erinnerung: Der Klaus-Barbie-Prozess“

Der Prozess gegen Klaus Barbie im Jahr 1987 war der erste Prozess gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Frankreich und markiert einen Wendepunkt im Gedenken an das Kinderheim von Izieu und an die Shoah in Frankreich.

Der Besuch bietet Ihnen die Möglichkeit, den Kampf für die Gerechtigkeit und das Vermächtnis, die Massenverhaftung von Izieu als Herzstück des Prozesses und das Engagement der verschiedenen Akteure zu entdecken.

Dauer: 45 Minuten.

Zeitpläne:
Im Juli und August täglich: um 16.30 Uhr Von September bis November und von März bis Juni: Samstags, Sonntags und feiertags: um 16.30 Uhr.

 

Workshop-Besuch für die ganze Familie

Dieser Workshop-Besuch richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren in Begleitung ihrer Eltern und ist an das Alter jedes Kindes angepasst, um das Leid der jüdischen Kinder und ihrer Familien während des Zweiten Weltkriegs zu veranschaulichen. Der erste Teil ist einem 45-minütigen Workshop gewidmet, der zweite einem Besuch im Haus, einem Ort der Erinnerung, an dem die Zeichnungen und Briefe der deportierten Kinder aufbewahrt werden.

Dauer: 1h30

Tag und Uhrzeit:
Im Juli und August: mittwochs um 15:30 Uhr.

Reservierung empfohlen (Workshop-Besuch auf maximal 20 Kinder begrenzt).

 

Fremdsprachige Besichtigung

Um die Geschichte des Kinderheims von Izieu zu entdecken und die Geschichte von einst und jetzt zu verstehen, bietet das Maison d’Izieu den Besuchern Audioführungen in englischer, deutscher, spanischer und italienischer Sprache.

Mehr erfahren

Preise und Buchung

Helfen Sie uns, die Gedenkstätte zum Leben zu erwecken
Unterstützung des Maison d’Izieu
Besichtigung
Schulgruppen