Besucherempfang

Besucherempfang

Das Maison d’Izieu empfängt die Besucher individuell oder in Gruppen (Familien, Gruppen von Jugendlichen oder Erwachsenen, Schulklassen).

Für den Besuch von Erwachsenengruppen und von Jugendlichen ab 8 Jahren sowie Schulklassen ist eine Reservierung erforderlich.
Es werden spezifische Aktivitäten und ein umfangreiches Programm angeboten.
Den Besuchern steht auf Reservierung ein Picknick-Raum zur Verfügung.

 

 

Individuelle Besucher

 

• Besichtigung ohne Führung

 

Es ist eine Besichtigung des Maison d’Izieu ohne Führung möglich.
Für eine komplette Besichtigung, die die verschiedenen Wander- und Dauerausstellungen und die Filmvorführungen umfasst, ist eine Gesamtdauer von zweieinhalb Stunden vorzusehen.

 

 

• Führung (1h15,ohne die Filmvorführungen)

 

Die Führung, bei der die Scheune und das Wohnhaus besichtigt werden, umfasst einen allgemeinen und kurzgefassten Rückblick auf die Geschichte der Kolonie. Die Dauerausstellung bietet historische Zusatzinformationen.

Uhrzeit der Führung in französischer Sprache: 15:00 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen sowie in den Schulferien. Im Juli und im August täglich um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr. Kommen Sie bitte 15 Minuten vor Beginn der Führung in das Hauptgebäude.

Führungen in deutscher Sprache
Finden an den folgenden Dienstagen im Sommer 2012 um 16 :30 Uhr statt :
3., 10., 17., 24., und 31. Juli sowie am 7. August

 

 

• Besichtigung für Kinder und in der Familie (1h30, ohne die Filmvorführungen)

 

Diese Besichtigung gibt Kindern ab 8 Jahren in Begleitung ihrer Eltern einen Einblick in das Leben eines jüdischen Kindes während des Zweiten Weltkrieges, zu einer Zeit der Ausgrenzung und der Verfolgungen. Durch das zur Verfügung gestellte Begleitheft ist es den Kindern und Eltern möglich, aktiv an der Führung teilzunehmen. Nach einem Austausch mit dem Führer geht die Führung mit der Erstellung eines Textes oder einer Zeichnung in Verbindung mit der Besichtigung zu Ende. Uhrzeit der Führung : In den Schulferien (Zone A), mit Ausnahme der Weihnachtsferien, jeden Mittwoch um 14:00 Uhr. Wir empfehlen eine Reservierung.

 

 

• Begleitheft für die Kinder

 

Anhand dieses Begleithefts können die Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren die Gedenkstätte in ihrem eigenen Rhythmus entdecken. Mit Spielen, Fragen und gedanklichen Anregungen verfolgen die jungen Besucher im Laufe der Besichtigung der Scheune und des Wohnhauses den Lebensweg der Familie Halaunbrenner, deren Töchter Mina und Claudine im Rahmen der Razzia in Izieu festgenommen wurden. Die begleitenden Erwachsenen werden gebeten, ihnen bei dem Ausfüllen des Hefts während und nach der Besichtigung behilflich zu sein.

 

 

• Museumsausweis Maison d’Izieu / Musée d’Histoire de la Résistance et de la Déportation (Museum für die Geschichte der Widerstandsbewegung und der Deportation) der Departements Ain und Haut-Jura

 

Die Einzelbesucher des Maison d’Izieu und des Musée d’Histoire de la Résistance der Departements Ain und Haut-Jura werden eingeladen die verschiedenen Aspekte der Geschichte des Zweiten Weltkriegs im Departement Ain kennenzulernen. Dank eines speziellen Museumsausweises, der bei dem Kauf eines Tickets in einem der beiden Museen ausgestellt wird, erhält der Besucher einen kostenlosen Eintritt in das jeweils andere Museum. Dieser Ausweis hat eine Gültigkeit von einem Jahr.

 

Mit der Eintrittskarte in das Maison d’Izieu hat man Zutritt zu den Filmvorführungen, der Führung und Anspruch auf das Begleitheft für die Kinder. Sie ist den ganzen Tag gültig.

 

  • Normaltarif: 7 Euro
  • Jugendliche ab 10 Jahren, Arbeitslose, Studenten, Pensionäre, kinderreiche Familien und Mitglieder: 3,50 Euro
  • Deportierte, Kinder unter 10 Jahren: kostenloser Eintritt